Patienteninfo

Wir möchten Sie auf einige zusätzliche Untersuchungen und ihre Wichtigkeit aufmerksam machen.

Für jüngere Patientinnen

  • HPV-Test: Bei positivem Befund besteht ein höheres Risiko an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken (HPV = Humane Papilloma Viren)

  • HPV-Impfung: Impfung gegen Gebärmutterkrebs

  • Thin Prep: Der saubere Krebsabstrich, bei positivem HPV zu empfehlen

  • Chlamydienuntersuchung: Erreger, die beim Geschlechtsverkehr übertragen werden und zur Kinderlosigkeit führen können

  • Ultraschall ab 30. Lebensjahr jährlich zur Vorsorge wegen möglicher Cysten und Tumoren an den Eierstöcken und Gebärmutter

  • Blutgerinnungsuntersuchungen bei Pillenpatienten

  • P-16, KI-67, L-2; zusätzliche Biomarker für Gebärmutterhalskrebs

Für Patientinnen ab dem 40. Lebensjahr

  • Jährlicher Ultraschall: Wegen möglicher Veränderungen an Gebärmutter und Eierstöcken

  • Humane Papilloma Viren: Bei positivem Befund besteht ein höheres Risiko an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken

  • Mammographie und Ultraschall der Brust: Jährlich etwa 50.000 Neuerkrankungen

  • Darmspiegelung ab dem 55. Lebensjahr: Jährlich etwa 50.000 Neuerkrankungen